Close Menu

Naturparkzentrum Wachtendonk


Mitten im historischen Ortskern befindet sich im Haus Püllen, einem der ältesten Baudenkmäler Wachtendonks aus dem Jahre 1634, das Naturparkzentrum des Naturparks Schwalm-Nette mit einem Informations-, Bildungs- und Ausstellungsangebot für Besucher.

Anhand von 12 handlungsorientierten Modellen wird die Entwicklung der Natur, Kultur und Landschaft des Naturparks von der vorletzten Eiszeit bis heute näher erläutert.

Wechselausstellungen ergänzen das Angebot; der Naturparkfilm untermalt die Vielfalt, Eigenheit und Schönheit des Naturparks; ein Bauerngarten mit Staudenpflanzen, Kräuter- und Nutzpflanzenbeeten dient der Erholung. >hier erfahren Sie mehr

Bitte beachten Sie: Das Faltblatt über die Angebote des Naturparkzentrums Wachtendonk steht rechts als Download zur Verfügung.



Kontakt
Naturparkzentrum Wachtendonk
Haus Püllen
Feldstrasse 35
47669 Wachtendonk
Tel.: 02162 81709-430

E-Mail: >wachtendonk@naturparkschwalm-nette.de
GPS: N 51.40.74.63 - E 06.33.56.43
Anfahrtsskizze siehe weiter unten

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag
9 bis 12.30 Uhr und 13 bis 17 Uhr

Außerdem von März bis Oktober an:
Samstagen, Sonntagen, Feiertagen
9 bis 12.30 Uhr und 13 bis 17 Uhr

Geschlossen:
Montag, Neujahr, Karneval, Karfreitag, Allerheiligen, Weihnachten

Der Eintritt ins Naturparkzentrum ist für Besucher und Schulklassen kostenlos.

Führungen für Gruppen können vereinbart werden. Die Kosten betragen für Erwachsene 1,50 € p. P. und für Kinder, Jugendliche, Studenten, Senioren etc. 1,00 €.

Im Erdgeschoss ist eine behindertenfreundliche Toilette vorhanden.


>weitere Informationen



Ausstellung des Malkreises Herongen bis Sonntag, 27.10.2019, 17 Uhr, im Naturparkzentrum Haus Püllen, Wachtendonk
In der Ausstellung werden 30 Bilder von zehn deutschen und niederländischen Künstlerinnen und Künstlern des Heronger Malkreises gezeigt, die den faszinierenden Niederrhein sowie Landschaften, Pflanzen und Tiere aus dem Naturpark Schwalm-Nette zum Thema haben. Die Bilder sind in Acryl, Aquarell und Pastell gemalt.
Die Ausstellung wird im Naturparkzentrum Wachtendonk, Feldstraße 35, 47669 Wachtendonk, Tel.: 02162-81709-430 gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos. >weiter


Gartengestaltung in Zeiten des Klimawandels, ein Vortrag mit Bildpräsentation am Donnerstag, 12.09.2019, 19 – 20.30 Uhr,
Wenn sich im Zuge des Klimawandels heiße und trockene Sommer zukünftig häufen, stellt dies viele Gartenbesitzer vor große Probleme, da die Pflanzungen in den heimischen Gärten darauf nicht ausgerichtet sind.

Der Vortrag des Gartenplaners Hermann Gröne soll helfen, eine an Trockenheit angepasste Stauden- und Gräserauswahl zu treffen, die pflegeleicht ist, wenig gewässert werden muss und trotzdem hohen ästhetischen Ansprüchen genügt, mit Blüten zu (fast) jeder Jahreszeit.

Der Referent Hermann Gröne ist Baumschulist und Techniker im Garten- und Landschaftsbau. Er arbeitet seit 1994 selbstständig als Gartengestalter in Nettetal, in Privatgärten und als Planer für Kommunen in der Region. Sein eigener Garten, im Naturpark Schwalm-Nette gelegen, ist Ziel von Besuchern aus dem In- und Ausland.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der VHS Gelderland mit dem Naturpark Schwalm-Nette. Telefonische Anmeldung wird erbeten unter 02831-93750, Gebühr: 5,00 €


„Die Faszination von Bienen“
erläutert Sabine Hillebrandt, Hobby-Imkerin, am Sonntag, 29. September und 06. Oktober 2019, 14.30 bis 16.00 Uhr im Naturparkzentrum Wachtendonk.

Wir schauen uns gemeinsam die Bienenstöcke auf der Streuobstwiese an und erfahren, was sich im Leben und im Volk der Honigbiene so alles abspielt. Hier soll vieles vermittelt werden, was uns Menschen allgemein meist völlig unbekannt an den Bienen ist und daher besonders faszinierend ist... Anmeldung erforderlich unter Telefon: +49(0)2162-81709430, Bitte helle Kleidung anziehen.


Apfelpressung 2019 am Naturparkzentrum im Oktober
Es ist geplant, wieder eine Saftpressung durchzuführen. Obstwiesenbesitzer, die Ihre Äpfel beim Naturpark in Wachtendonk vorbeibringen wollen, werden gebeten sich unter: 02162-81709-430 anzumelden und die geschätzte Menge an Äpfeln mitzuteilen. In einem großer Waschkorb voller Äpfel befinden sich meist 200Kg,


Köstlicher Apfelsaft im Naturparkzentrum Wachtendonk erhältlich!
Das Naturparkzentrum Wachtendonk hat Mitte Oktober 2018 eine Apfelpressung von Äpfeln niederrheinischer Streuobstwiesen vorgenommen.
Äpfel aus dem Bauerngarten und von Streuobstwiesen am Niederrhein wurden zu einem köstlichen, naturtrüben, niederrheinischen Apfelsaft verarbeitet, der bis April 2020 haltbar ist.

In 5 L bzw. 3L – Kartons abgepackt ist der Saft zum Preis von 10,00 € bzw. 6,50 € erhältlich im: Naturparkzentrum Wachtendonk Haus Püllen, Tel.: 02162/81709-430, Email: >wachtendonk@naturparkschwalm-nette.de


Wandervorschläge im Bereich des Naturparkzentrums Wachtendonk
Der ca. drei Kilomenter lange Erlebnispfad Kulturlandschaft Wachtendonk-Süd startet an der Burgruine und führt in südlicher Richtung stromaufwärts entlang der Niers um nach ca. einem Kilometer in einem Rundkurs wieder nach Wachtendonk zurückzuführen.
An zehn Stationen werden typische Landschaftselemente wie zum Beispiel Kopfweiden >weiter, Niersniederung >weiter, Prall- und Gleitufer >weiter, Eichenwald >weiter an Schautafeln näher vorgestellt.
Über einen QR-Code und eine Telefonnummer können Informationen auch von einer Internetseite und von einer Hörstation abgerufen werden. Weitere Erläuterungen finden Sie unter: >weiter

Der Erlebnispfad-Süd wird durch den Erlebnispfad-Nord seit Mai 2019 ergänzt. Informationen über diesen Erlebnispfad finden Sie unter: >weiter


Grundsätzliches
Unter "Veranstaltungen" besteht auf der Internetseite des Naturparks die Möglichkeit im Feld "Suche nach" mit dem Stichwort "Wachtendonk" sich alle Veranstaltungen im Naturparkzentrum Wachtendonk anzeigen zu lassen.

Anfahrtsskizze Wachtendonk und
Übersicht Parkmöglichkeiten in Wachtendonk >weiter






qr-code