Close Menu

Standorte für Wasser.Blicke werden auserkoren


Der Naturpark Schwalm-Nette liegt zwischen den Flüssen Maas, Niers und Rur. Dazwischen stößt der Wanderer auf idyllische Rinnsale und wunderbare Seenplatten – Beispielsweise die Krickenbecker Seen in Nettetal. Weil Wasser ein herausragendes Element im Naturpark ist, heißt einer der fünf Bausteine für die Naturparkschau 2012 Wasser.Blicke. Das Naturparkteam um Projektleiter Michael Puschmann ist zurzeit dabei, 28 Standorte für mögliche Wasser.Blicke auszuwählen.



„Die Resonanz auf unseren Aufruf war überwältigend, insgesamt gab es weit über 100 Vorschläge von Kommunen, Verbänden und Vereinen“, sagt Puschmann. „Dabei gilt es als Auswahlkriterium, Standorte zu finden, die für einen Besucher nicht nur schön anzusehen, sondern auch von besonderem Interesse sein können.“
„Die Wasserblicke sollen an ausgewählten Standorten außergewöhnliche und einzigartige Ausblicke auf erlebbare Wasserlandschaften gewähren“, sagt Karl-Wilhelm Kolb, pädagogischer Mitarbeiter beim Naturpark. Auch die vielfältigen Nutzungen des Wassers oder von Bereichen, die durch Wasser geprägt und geformt sind, kommen als Blick.Punkt in Betracht.


Um dieses Projekt umzusetzen, hat der Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette das Essener Landschafts-Architekturbüro Hoff engagiert. „Zurzeit prüfen wir, ob die vorgeschlagenen Standorte realisiert werden können“, sagt Martina Hoff. Wenn die Abstimmungsprozesse abgeschlossen sind und alle Genehmigungen und Informationen vorliegen, erfolgt die definitive Auswahl der Blick.Punkte. Dies leistet die Steuerungsgruppe, die sich aus Vertretern der Kreise und der Stadt Mönchengladbach zusammensetzt.

>Wettbewerb Wasser.Blicke

>Standorte der Wasser.Blicke


Stichwort Naturparkschau
Der Naturpark Schwalm-Nette wird sich im Jahr 2012 als Sieger des Landeswettbewerbs „Naturpark.NRW.2012“ im Rahmen einer Naturparkschau der Öffentlichkeit präsentieren. Im Mittelpunkt steht dabei unter dem Motto „Wandervolle Wasserwelt“ das Wasser mit seinen unterschiedlichen Facetten, das im Naturpark Schwalm-Nette das wesentliche natur- und kulturräumliche Potenzial darstellt. Der Naturpark Schwalm-Nette erstreckt sich entlang der deutsch-niederländischen Grenze. Das Gebiet umspannt rund 435 Quadratkilometer in den Kreisen Kleve, Viersen und Heinsberg sowie in der Stadt Mönchengladbach. Der Naturpark Schwalm-Nette wurde 1965 gegründet und zählt seit 1976 auch zum 789 Quadratkilometer umfassenden deutschniederländischen Naturpark Maas-Schwalm-Nette.


qr-code