Close Menu

Aktuelles



Naturpark Schwalm-Nette

Die Naturpark Geschäftsstelle in Viersen am Willy-Brandt-Ring 15 bleibt am Freitag, den 21.06.2019 geschlossen. Wir sind ab Montag wieder wie gewohnt für Sie da.




Haus Püllen

Wir suchen:
Verantw. Mitarbeiter für das Naturparkzentrum Wachtendonk

Einstellungstermin: zum 1. Januar 2020, ggf. früher
Beschäftigungsart: Vollzeit (38,5 Std.)
Befristung: unbefristet
Organisationseinheit: Naturparkzentrum Wachtendonk Haus Püllen
Aufgabenschwerpunkte:
Verwaltung des Naturparkzentrums inkl. Nebenkostenabrechnung
Führungen
Personal- und Dienstplanung sowie Anleitung von freiwilligen Helfern und Aushilfskräften
Organisation von Wechselausstellungen
Erstellung von Kostenkalkulationen
Finanz- und Haushaltsplanung sowie Umsetzung
Zusammenarbeit mit örtlichen und überörtlichen Behörden, Vereinen und Verbänden insbesondere mit der Gem. Wachtendonk
Organisation und Abwicklung mit Projektträgern, ggf. den Projektpartnern bei eigener Trägerschaft
Recherche und Datensammlung zu Projektinhalten
Durchführung von Projekten mit Bestandteilen der Abwicklung, Ausführung, Ausrichtung, Disposition, Organisation, Erledigung und Erfüllung bis zum Projektziel
Beantragung von Projekten auf nationaler und internationaler Ebene (Niederlande) nach Formvorlagen
Vertretung des Zweckverbandes bei Vereinen, Verbänden und Institutionen im Rahmen der Zentrumsarbeit

Bewerberprofil:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, Ausbildung zum Verwaltungsfachangestelltem mit erweiterten pädagogischen Fähigkeiten, Geographen, Lehrer mit erstem und zweitem Staatsexamen o. ä.
Gute Geographiekenntnisse der Naturparkregion
Kenntnisse im Bereich von heimischer Fauna, Flora und Natur- und Landschaftsschutz
Berufserfahrung im Bereich Projektabwicklung (wünschenswert)
Verantwortungsbewusstsein und Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten
Sicherer Umgang mit Office-Programmen, Internet und Datenbanken
Freundliches Auftreten, Kommunikationsfähigkeit
Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft den eigenen PKW im Rahmen des Außendienstes gegen Fahrtkostenerstattung zur Verfügung zu stellen

Bezahlung: Die Bezahlung erfolgt entsprechend der persönlichen
Qualifikation und der beruflichen Erfahrung nach dem
Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst für den Bereich
Verwaltung (TVöD-V) bis Entgeltgruppe 10 TVöD-V

Kontakt:Michael Puschmann
Geschäftsführer des Naturparks Schwalm-Nette
Tel.: (02162) 81709-400

Der Zweckverband „Naturpark Schwalm-Nette“ hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW
Für Schwerbehinderte mit gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung gelten die Bestimmungen des SGB IX.

Haben Sie Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.07.2019





Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Haus Püllen geehrt
Seit sieben Jahren sind Rosi Ludewig aus Wankum und Gunhild Geißels aus Krefeld ehrenamtlich im Einsatz beim Naturpark Schwalm-Nette und bei der Gemeinde Wachtendonk. Angelika Hanisch ergänzt seit August dieses Jahres das ehrenamtliche Team bei der Besucherberatung und der Kassenbetreuung im Naturparkzentrum Haus Püllen. Michael Puschmann, Geschäftsführer des Naturparks Schwalm-Nette, und Uwe Marksteiner von der Gemeinde Wachtendonk, bedankten sich bei den Damen mit Eintrittskarten für eine Kulturveranstaltung.
„Ich hoffe, die Arbeit bei uns hat Ihnen Freunde gemacht“, sagte Michael Puschmann. „Hoffentlich können wir auch im nächsten Jahr wieder mit der Unterstützung durch ehrenamtlich tätige Mitarbeiter rechnen“.
Für Pensionärin Rosi Ludewig und Rentnerin Gunhild Geißels war es der letzte Einsatz im Haus Püllen, denn nun geht es auch in den Ruhestand beim Ehrenamt.
„Bei der finanziell schwierigen Lage der Kommunen sind wir sehr froh und dankbar, wenn sich Bürgerinnen und Bürger für einen Dienst in kommunalen Einrichtungen engagieren“, ergänzte Uwe Marksteiner. Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, kann sich beim Naturpark Schwalm-Nette unter der Telefonnummer 02162 / 81709-430 informieren.
>www.npsn.de



Kita Vennmühle

Kita Vennmühle wird „Naturpark-Kita“

Die neue Plakette "Naturpark-Kita" schmückt ab sofort den Eingangsbereich der Kita Vennmühle in Brüggen. Michael Puschmann, Geschäftsführer des Naturparks Schwalm-Nette, hat jetzt das Zertifikat an die Kita überreicht. Sie gehört zusammen mit vier anderen Kitas im Verbandsgebiet des Naturparks zu den ersten in NRW, die diese Zertifizierung erhalten.
Puschmann setzt darauf, dass sich gerade Kinder mit ihrer Neugierde von der Natur in ihren Bann ziehen lassen. "Wir bauen den Bereich der Umweltbildung weiter aus", erklärt Puschmann. "Die Kinder beschäftigen sich spielerisch mit diesen Themen. Sie lernen Pflanzen und Tiere des Niederrheins kennen, beschäftigen sich aber genauso mit Ernährungsfragen oder anderen Fragen der Nachhaltigkeit." Ziel ist der Aufbau einer festen, dauerhaften Zusammenarbeit zwischen Naturpark und Kitas. Die Rahmenbedingungen sind in einer Kooperationsvereinbarung festgelegt.





Kinder der Naturpark-Kitas lernen Wissenswertes zu Honig und Wachs

Umweltaktionstag rund um unsere heimischen Bienen.
Bienen machen den Honig. Klar, das wissen die Kindergarten-Kinder im Familienzentrum Vennmühle Brüggen. Doch wie das genau mit den Blütenpollen und Waben funktioniert, erfahren er sie an diesem Nachmittag von Albrecht Trenz. Er macht mit seinem Umweltmobil in dieser Woche im Naturpark Schwalm-Nette Station. Den Mädchen und Jungen der aktuell fünf zertifizierten Naturpark-Kitas erklärt er kindgerecht alles rund um die Honigbiene: Wie sehen Bienen aus? Wo leben sie? Was ist Bienenwachs? >weiter
"Die Kinder sollen langfristig Bienen positiv wahrnehmen und deren Bedeutung für die Natur und den Menschen erkennen", sagt Trenz. "Wir möchten die Denkprozesse und Verhaltensweise der Kinder anregen, damit ihre Bereitschaft, Bienen zu schützen, gestärkt wird."






Mit allen Sinnen genießen sollten die Besucher beim ersten "Genuss am See" vom Naturpark Schwalm-Nette, der Stadt Nettetal und der Leaderegion "Leistende Landschaft". Rund 900 Besucher am Samstagabend und 4.000 Gäste beim Naturparkmarkt am Sonntag nahmen dieses Angebot gerne an: Sie lauschten der Musik, ließen sich von Künstlern als Feen oder einem lebendigen Baum verzaubern und genossen das spätsommerliche Ambiente rund ums Restauran am De Wittsee in Nettetal. Ein toller Erfolg für erste Veranstaltung rund um die Themen Direktvermarktung und Regionalität. Aussteller wie Besucher waren von der Premiere begeistert.
Im Mittelpunkt stand das leibliche Wohl. Neben Informationen zu Natur und Kultur spielten die Produkte vom Niederrhein die Hauptrolle. "Wir haben eine große Bandbreite an qualitativ hervorragenden Produkten und Genussmitteln – das wird heute deutlich", sagt Michael Puschmann. "Der Tag heute ist die beste Werbung für Direktvermarktung." Mit der Premiere von "Genuss am See" waren die Organisatoren vom Naturpark ebenso zufrieden wie die der Stadt Nettetal um Bürgermeister Christian Wagner. "Wir freuen uns sehr, dass die Menschen die Erstauflage von ’Genuss am See’ so toll angenommen haben. Die Veranstaltung hat gezeigt, wie viel die Stadt Nettetal und der Naturpark Schwalm-Nette zu bieten haben", so der Bürgermeister. "Ich bin mir sicher, dass ’Genuss am See’ bei allen Beteiligten einen bleibenden und sehr positiven Eindruck hinterlassen hat."
>weiter









Rezertifizierung

Naturpark Schwalm-Nette steht vor der Rezertifizierung als Qualitäts-Naturpark

Das ist das Ergebnis der Prüfung durch den Bundesverband Deutscher Naturparke.
Die Qualitätsscouts Jan Lippke (Naturpark Sternberger Seenland) und Holger Wegner (Naturpark Südschwarzwald) prüften für den Bundesverband die Angebote des niederrheinischen Naturparks. Über die Punktzahl konnten die Scouts noch nichts sagen. „Zur Rezertifizierung wird es aber allemal reichen“,
verriet Lippke im Anschluss an seinen Besuch im Schwalm-Nette-Gebiet. „Der Naturpark hat in den vergangenen Jahren erstklassige Arbeit geleistet.“
„Dieses Zertifikat ist uns sehr wichtig“, sagt Naturpark-Verbandsvorsteher Dr. Andreas Coenen. „Das Qualitätssiegel ist nicht nur ein Marketinginstrument, es ist auch Voraussetzung, um sich für Fördergelder und Projekte zu bewerben.“ Beispielsweise kann sich nur ein Qualitäts-Naturpark um die Ausrichtung der Landes-Naturparkschau bewerben.



Naturpark-Kita Hoppetosse

Familienzentrum Hoppetosse aus Kempen wird „Naturpark-Kita"
Landesweit erste Auszeichnung für umweltpädagogisches Kitakonzept

Die neue Plakette "Naturpark-Kita" schmückt ab sofort den Eingangsbereich des Familienzentrums Hoppetosse in Kempen. Dr. Michael Arndt, Präsident des Verbands Deutscher Naturparke (VDN), und Dr. Andreas Coenen, Verbandsvorsteher des Naturparks Schwalm-Nette, überreichten das neue Zertifikat jetzt erstmals an eine Kita in Nordrhein-Westfalen.
>weiter



Wandermonitor

Liebe Wandergäste,

die Forschungsgruppe Wandern an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften führt in Zusammenarbeit mit deutschen Wanderregionen alljährlich eine Befragung von Wanderern durch. Wir freuen uns, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um uns ein paar Fragen zu Ihren Wandervorlieben zu beantworten. Das Ausfüllen des Fragebogens erfolgt anonym und nimmt ca. 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
>www.unipark.de/uc/wandermonitor



Premiumwanderweg "Birgeler Urwald"

Gewinner erwandert Birgeler Urwald
Wettbewerbssieger erhält Führung mit Wegescout Matthias Dumpf.
Die Premiumwanderwege im Naturpark Schwalm-Nette sind längst schon zu einem beliebten Ausflugsziel bei Menschen aus der Region und auch bei Touristen geworden.
>weiter



Zertifizierung zum "Qualitätsnaturpark"

Der Naturpark Schwalm-Nette wurde erneut als "Qualitätsnaturpark" ausgezeichnet.

Die Auszeichnung nahm Verbandsvorsteher Dr. Andreas Coenen sowie Naturpark-Geschäftsführer Michael Puschmann in Eisenach bei der Eröffnungsveranstaltung des Deutschen Naturpark-Tags entgegen.
>weiter



Mobiles "Waldlabor"

Zusammen mit dem Bewegungskindergarten Gänseblümchen aus Wachtendonk hat Landrat und Naturparkvorsteher Dr. Andreas Coenen das erste „mobile Waldlabor“ des Naturparks Schwalm-Nette begutachtet und ausprobiert. Der Bollerwagen ist mit zahlreichen Schubläden und Fächern ausgestattet und hat das passende Equipment, das die Kinder für eine Naturexpedition in den Wald benötigen. Ab Sommer können Kindergärten und Kindertagesstätten die Wagen beim Naturpark Schwalm-Nette ausleihen.

Mit dem mobilen Waldlabor können die Mädchen und Jungen Äste, Blätter und kleine Waldbewohner sammeln und aus der Nähe betrachten. „Es ist toll, dass sich die Kinder so spielerisch mit dem Wald und ihrer Umgebung auseinandersetzen", sagt Coenen.

Auch Naturpark-Geschäftsführer Michael Puschmann freut sich über die Wagen. „Die Entdecker-Touren für die Kinder werden so noch vielseitiger und interaktiver.“

Das „mobile Waldlabor“ ist außerdem in die Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher am Berufskolleg Viersen eingebunden. Stationiert werden die Wagen ab Sommer in den Naturparkzentren Wassenberg und Wachtendonk.



50.000ster Schüler

Naturparklehrer begrüßte 50.000sten Schüler. Seit 28 Jahren bringt Karl-Wilhelm Kolb den Kindern der Region die heimische Natur näher

Um alle Schülerinnen und Schüler, die am Unterrichtsprogramm des Naturparks Schwalm-Nette teilgenommen haben, unterbringen zu können, bräuchte es schon ein Fußballstadion wie den Borussia Park in Mönchengladbach. >weiter



Gewinner der diesjährigen Verlosung

Ein gelungenes Familienfest auf den Hinsbecker Höhen

Fast 2.000 Besucher fanden auch in diesem Jahr den Weg in die Hinsbecker Höhen. Der Jüngste Teilnehmer in diesem Jahr war gerade erst vier Wochen alt. Die Mitarbeiter von Naturpark Schwalm-Nette, Kreis Viersen und Stadt Nettetal haben einen wunderbaren Tag in der Natur ermöglicht und ein abwechslungsreiches Familienprogramm auf die Beine gestellt.

Der Wandertag an Christi Himmelfahrt hat schon lange seinen festen Platz im Kreis Viersen und im Naturpark Schwalm-Nette.

An den sieben geführten Wanderungen nahmen knapp 186 Wanderer teil, darunter 61 Kinder. Insbesondere für die jüngeren Besucher war die Wanderung "Bäume im Wald" und die Wanderung mit dem Förster ein spannendes Highlight.

Auf der Bühne haben Tanz- und Musikgruppen für Unterhaltung gesorgt. Auf der Festwiese gab es besonders für Kinder viel zu entdecken. Ein besonderes Highlight war der "escape room" des Pfadfinderstamms Noah aus Nettetal. Sie machten aus einer Jurte einen "escape room" der zu jeder vollen Stunde für kleine Gruppen geöffnet wurde, um spannende Rätsel zu lösen.

Auch die Kinderschminker haben dieses Jahr wieder ganze Arbeit geleistet.
Bei der Kita „Unterm Regenbogen“ und „Raupe Nimmersatt“ wurden tolle Waldgeister gebastelt.

Zur abschließenden Verlosung warfen 373 Teilnehmer ihre Karte in die Lostrommel. Die ersten drei von dreizehn Preisen gingen an, Luisa Leven aus Nettetal (Fahrrad), Christian Janz aus Mönchengladbach (Gutschein Wanderschuhe mit Socken), und Herbert Klever aus Würselen (Familien-Jahreskarte Krefelder Zoo). Michael Puschmann, Geschäftsführer des Naturparks Schwalm-Nette überreichte die Preise.

Das Rote Kreuz hatte sich wieder perfekt um das leibliche Wohl der Besucher gekümmert. Es gab Grillwürstchen und Erbsensuppe. Ihre Fähigkeiten in Erster Hilfe mussten die DRK-Mitarbeiter nicht unter Beweis stellen: Niemand hatte sich über Verletzungen wie Verstauchungen oder Blasen an Wanderfüßen beklagt. Die Organisatoren konnten sich über gut gelaunte und zufriedene Besucher freuen, die den Tag in der Natur genossen. Rundum war es wieder ein gelungener Wandertag im Naturpark Schwalm – Nette auf den Hinsbecker Höhen.


qr-code