Zwischen Niep und Niers

Zwischen Niep und Niers ist die Landschaft vorwiegend landwirtschaftlich genutzt. Schmale Gräben fließen durch Wiesen, Weiden und Äcker. Stellenweise öffnen sich die Gräben zu Kuhlen, die von Röhrichten gesäumt sind. In den Naturschutzgebieten Schlootkuhlen, der breite Eschel, Tote Rahm und Niep ist diese Landschaft unter besonderen Schutz gestellt.
Die Broschüre wurde im Jahr 1996 von der Biologischen Station Krickenbecker Seen e. V. herausgegeben.


Preis: EUR 1,25
Fenster schliessen