Close Menu

Naturpark Schwalm-Nette stellt „Parkwächter“ auf



Besucherinnen und Besucher des Naturparks Schwalm-Nette können sich in Grefrath-Oedt wieder über den Anblick des Parkwächters freuen. Der Naturpark hat den zwölf Meter hohen Holzturm als originalgetreue Reproduktion des Kunstwerkes von Wilhelm Schiefer errichten lassen.

Das Bauwerk steht in unmittelbarer Nähe zum Rastplatz Burgbenden und gehört zum Landschaftsbild der renaturierten Niersauen. In den aufgemalten Fenstern des Parkwächters stehen vier silhouettenhafte Figuren, die – jede in eine der vier Himmelsrichtungen blickend – Wache über den Naturpark halten.
Grund für den Ersatzbau ist die mangelnde Standsicherheit der im Jahr 2007 aufgestellten Fichtenholzkonstruktion gewesen. Nach Unterstützung des Niersverbandes beim Rückbau und erfolgter naturschutzrechtlicher Genehmigung des Kreises Viersen hat der Naturpark die Zimmerei Drossard aus Jüchen beauftragt, den neuen Parkwächter zu erstellen. Die Kosten für den Neubau betragen 12.450 Euro.

Der Künstler Wilhelm Schiefer stammt aus Düsseldorf. Der inzwischen 88-jährige hat an der Kunstakademie Düsseldorf Bildhauerei und in Bonn und Freiburg Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik studiert. Seine Werke sind seit 1971 in vielen Einzel- und Gruppenausstellungen von Brüssel über Stuttgart bis Moskau ausgestellt worden. Schiefer ist Mitglied der Kaarster Künstlergruppe Salix. Ähnliche Holzkonstruktionen des Künstlers stehen in Kaarst und sind dort als "Brücken über den Nordkanal" bekannt.


Aktuelles





















Archiv






































































qr-code